It is the top of the page. Skip the menu move to the content.
Kibitan Animation
Home > Lebensmittelsicherheit > Lebensmittelsicherheit > System der Lebensmittelinspektion der Präfektur Fukushima

System der Lebensmittelinspektion der Präfektur Fukushima

2017年1月12日更新 Aktualisiert

Um die Sicherheit der in Fukushima produzierten Lebensmittel zu gewährleisten, werden multiple Kontrollen auf den Stufen Produktion, Versand und Konsum ausgeführt. Durch diese multiplen Kontrollen auf verschiedenen Stufen und der Zusammenarbeit von Regierung, lokalen Autoritäten, Produzenten und Lieferanten ist die Sicherheit der versandten Landwirtschafts-, Forst- und Fischereiprodukte gegeben.

Image: Flow of inspection Testing of all volume and all bags of beefTesting of all volume and all bags of rice

Kontrolltests mit dem Germanium-Halbleiterdetektor

Vor dem Versand kontrolliert die Präfektur lokale Agrarerzeugnisse durch Tests mit Germanium-Halbleiterdetektoren (für Produkte, produziert und versandt aus eingeschränkten Gebieten, werden teilweise einfache Analysegeräte verwendet).

Kontrolle jeder Reis-Verpackungseinheit

Die Präfektur Fukushima errichtete dieses Kontrollsystem durch den Erwerb (und teilweise die Entwicklung) von geeigneten Gerätschaften und begann mit der Kontrolle des gesamten in 2012 produzierten Reis der Präfektur. Die Überprüfung erfolgt durch die Messung der Konzentration radioaktiven Cäsiums in jeder Reisverpackung (30 kg), um sicherzustellen, dass kein Reis verschickt wird, der mehr als den Referenzwert an Radioaktivität beinhaltet (100Bq/kg). Jede Verpackungseinheit Reis wird auf Sicherheit kontrolliert und erst dann verschifft. Diese einzigartige Initiative wurde von der Präfektur Fukushima ins Leben gerufen, um die Sicherheit zu garantieren und zu beruhigen, sowie das Vertrauen der Konsumenten in die Produkte zurückzugewinnen.

Testing of all volume and all bags of rice Fukushima Association for Securing Safety

Fischereiprodukte: Probebetrieb

Gegenwärtig sind in der Präfektur Fukushima die Küstenfischerei und Schleppnetzfischerei eingestellt. Trotzdem wurde die Sicherheit einiger Fischbestände bestätigt. Dies geschah auf Grundlage von mehr als 30.000 Kontrolldaten. Eingeschränkt auf nur diese Arten von Fisch wurde ein "Probebetrieb" eingerichtet (94 Fischarten, Stand: 2016.11.29).

In case of sea products Latest test results

Video: Nur in Japanisch