It is the top of the page. Skip the menu move to the content.
Kibitan Animation
Home > Fukushima-Wiederbelebung > Fukushima-Wiederbelebung > "Innovation Coast"-Initiative

"Innovation Coast"-Initiative

2017年10月11日更新 Aktualisiert

Internationale Basis für eine Forschungskooperation zwischen Industrie und Hochschulen (CLADS)

Zentrum der Analyse und Forschung in Okuma
 (Radioaktive Materialanalyse und Forschungseinrichtung)

大熊町
  • Die zentrale Einrichtung zur Stilllegungsforschung wird im AKW Fukushima Daiichi errichtet werden. 
  • Die Analysen der hochkonzentrierten radioaktiven Substanzen (Kraftstoff, Schutt, etc.) werden im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts durchgeführt werden, woran Forscher aus der ganzen Welt beteiligt sein werden
 

Internationales Stilllegungszentrum für Forschung und Entwicklung
(Radioaktive Materialanalyse und Forschungseinrichtung)

富岡
  • Eine Versammlung von Wissenschaftlern der Atomenergie aus dem ganzen Land.
  • Förderung von auf die lokalen Bedürfnisse zugeschnittenen Bildungsstudien für die Stilllegung, Maßnahmen für kontaminiertes Wasser, Umweltsanierung, Land- und Forstwirtschaft, Fischerei sowie der medizinischen Wissenschaft.
  • Die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Universitäten wird gefördert, um Anreize für Kollaborationen und Joint-Ventures zu geben.
  • Es finden Ausbildungsprogramme für Nuklearingenieure aus dem Ausland statt.
  • Archivbasis (Basis für Studienzwecke, um aus der Atomkatastrophe Gelerntes weiterzugeben)

Naraha Entwicklungszentrum für Remote-Technologie Simulationstestanlage
(Robotertests in der Halle)

Naraha Facility
  • Eine Indoor-Testanlage für Roboter, einschließlich der Simulation von Stilllegungsarbeiten.
     (2016 April Geöffnet)
  • Zurzeit wird eine F&E-Anlage für die gemeinsame Nutzung von Unternehmen und Hochschulen entwickelt.

Entwicklung von Robotertechnologie & Demonstrationszentrum

Fukushima Roboter-Testfeld (Outdoor Robotertests)

Robot Test Field
  • Eine gemeinsame Einrichtung öffentlicher und privater Sektoren zur Erforschung und Demonstration von Robotern, die in der Lage sind, auf Land-, Wasser- und Luftkatastrophen zu reagieren.
  • Unterstützung für die technologische Entwicklung eines Katastrophenbewältigungs-Roboters
  • Einrichtung einer besonderen Zone mit gelockerten Einschränkungen in Bezug auf Funk- und Luftfahrtgesetze, um zu gewährleisten, dass Forschungen und Demonstrationen problemlos durchgeführt werden können.