It is the top of the page. Skip the menu move to the content.
Kibitan Animation
Home > Lebensmittelsicherheit > Lebensmittelsicherheit > Fragen & Antworten - Kontrolle von radioaktiven Substanzen in landwirtschaftlichen Produkten

Fragen & Antworten - Kontrolle von radioaktiven Substanzen in landwirtschaftlichen Produkten

2016年11月29日更新 Aktualisiert

1.Wie werden landwirtschaftliche (und ähnliche) Produkte auf Radioaktivität getestet?

Boy
Woman

Die Präfektur Fukushima hat ein System entwickelt, in dem nur sichere Landwirtschaftsprodukte versandt und konsumiert werden können. Dies wird durch Strahlungskontrollen im Einklang mit den nationalen Richtlinien zur Kontrolle von Umweltstrahlung für Landwirtschafts-, Forst- und Meeresprodukte in Notfällen gewährleistet. Zusätzlich unternehmen die Lebensmittelproduzenten in jeder Region selbständige Kontrollen für Landwirtschaftsprodukte usw., inklusive aller Verpackungseinheiten für Reis.

Die Kontrolle von Umweltstrahlung für Landwirtschafts-, Forst- und Meeresprodukte in Notfällen wurde von den Präfekturverwaltungen, inkl. Fukushima, auf Basis der "Konzepte zur Bestimmung und Aufhebung der Regionen und Produkte, die Versandbeschränkungen und Kontrollen unterliegen", festgelegt durch das nationale Nuclear Emergency Response Headquarter (Präsident: Premierminister), durchgeführt.

Basierend auf diesen Richtlinien errichtete die Präfektur Stichprobenpläne und sammelt und misst Stichproben.

Die Kontrollergebnisse werden auf der Homepage der Präfektur öffentlich gemacht. Aktualisierungen werden an die Presse weitergeleitet.


2. Welche Art von Produkten werden kontrolliert?

Boy
Woman

Unter den Landwirtschafts-, Forst- und Fischereiprodukte, produziert in der Präfektur Fukushima, werden alle Landwirtschafts-, Forst- und Fischereiprodukte kontrolliert, die für den Versand und Verkauf vorgesehen sind

2015 wurden an 496 Produkten Tests durchgeführt, inklusive Getreide, Gemüse, Früchte, Produkte aus Viehhaltung und Meeresprodukte.

Referenz: Lebensmittelgruppen nach Anzahl der Gegenstände und Anzahl der Tests geordnet (Finanzjahr 2015)

Lebensmittelgruppe Anzahl der Posten Anzahl der Inspektionen
Saatgut *Getreide 1 9
Andere Getreide 13 2,724
Gemüse und Früchte 264 4,585
Produkte aus Viehhaltung Rohmilch 1 413
Fleisch 5 3,969
Hühnereier 1 144
Weidegrass und Futterpflanzen - 1,148
Fischereiprodukte 149 9,215
Essbare Wildpflanzen und -pilze 59 1,562
Andere 3 86
Gesamt 496 23,855

※Vorfälle, bei denen Mengen an Naturreis detaillierten Tests unterzogen wurden.

Verwandte Links


3. Wie werden Referenzwerte (Standardgrenzen) von radioaktiven Substanzen in landwirtschaftlichen Produkten festgelegt?

Boy
Woman

Die Standardgrenzen (Referenzwerte) von radioaktiven Substanzen in Lebensmitteln, inklusive landwirtschaftlicher Produkte, wurden im japanischen Lebensmittelhygienegesetz auf 1 mSv pro Jahr oder weniger festgelegt. Demzufolge ist der Einfluss von in Lebensmitteln enthaltener Radioaktivität auf eine gesamte Lebensspanne gesehen äußerst gering und auf einem sicheren Level.

Die Standardgrenzen von radioaktivem Cäsium sind einzeln je nach eingenommener Menge für "Trinkwasser", "Milch", "Säuglingsnahrung" und "Allg. Lebensmittel" festgelegt.

Die Standardgrenzen für radioaktive Substanzen unter dem Lebensmittelhygienegesetz.

Lebensmittelgruppe Referenzwerte (Bq/kg)
Trinkwasser 10
Milch 50
Allg. Lebensmittel 100
Säuglingsnahrung 50

Verwandte Links


4. Werden neben radioaktivem Cäsium auch andere Radionuklide getestet?

Boy
Woman

Die nationalen Standardgrenzen für radioaktive Substanzen in Lebensmitteln, z. B. landwirtschaftliche Produkte, wurden für radioaktives Cäsium festgelegt, das stellvertretend für die meisten Radionuklide steht, die aus dem AKW Fukushima Daiichi von TEPCO ausströmten. Tatsächlich wurden alle Radionuklide mit einer Halbwertszeit von mehr als einem Jahr berücksichtigt.

Die Standardgrenzen für radioaktives Cäsium wurden zuvor mit einer Marge versehen, die die Mitwirkung von anderen Nukliden berücksichtigt. Das heißt, dass die zusätzliche Strahlenbelastung 1 mSv pro Jahr nicht übersteigt, auch wenn andere Nuklide in die Lebensmittel, z. B. landwirtschaftliche Produkte, gelangen.


5. Werden diese landwirtschaftlichen (und ähnlichen) Produkte mit radioaktiven Substanzen über den Standardgrenzen in Umlauf gebracht?

Boy
Woman

Im Finanzjahr 2015 gab es 18 Fälle (0,08 % der Gesamtanzahl) in denen die Standardgrenzen überschritten wurden.

Im Finanzjahr 2014 wurden 113 Fälle (0,4 % der Gesamtanzahl) und im Finanzjahr 2013 419 Fälle (1,5 % der Gesamtanzahl) verzeichnet. Diese Ergebnisse zeigen einen Abwärtstrend in den eigentlichen Zahlen und Anteilen.

Die Fallanzahl von getesteten Landwirtschafts-, Forst- und Fischereiprodukte unter der Kontrolle von Umweltstrahlung in Notfällen

2013 2014 2015
Anzahl der Inspektionen Fälle, die den Referenzwert überschritten Anzahl der Inspektionen Fälle, die den Referenzwert überschritten Anzahl der Inspektionen Fälle, die den Referenzwert überschritten
Naturreis 629 28 2 0 9 2
Getreide (ohne Naturreis) 4,483 55 2,473 2 2,724 2
Gemüse und Früchte 5,806 0 5,850 0 4,585 0
Rohmilch 405 0 408 0 413 0
Fleisch 4,888 0 4,319 0 3,969 0
Hühnereier 133 0 140 0 144 0
Weidegrass und Futterpflanzen 2,387 19 1,527 11 1,148 0
Fischereiprodukte 8,519 237 9,688 75 9,215 7
Essbare Wildpflanzen und -pilze 1,457 80 1,564 25 1,562 7
Andere 63 0 70 0 86 0
Gesamt 28,770 419 26,041 113 23,855 18

6. Wie viele dieser landwirtschaftlichen (und ähnlichen) Produkte mit radioaktiven Substanzen über den Standardgrenzen wurden durch Kontrollen identifiziert?

Boy
Woman

Basierend auf dem Gesetz über Sondermaßnahmen zur Bereitschaft auf nukleare Notfälle und dem Lebensmittelhygienegesetz, die beide die Produkte abdecken, die die Standardgrenzen für radioaktive Substanzen in Lebensmitteln überschreiten, erlässt die Nationalregierung Unterlassungsanordnungen, oder die Präfekturregierung fordert eine Selbstkontrolle, für den Versand aus allen Produktionsgebieten (z. B. gegenwärtige oder vormalige Bezirke/Gemeinden, und zusätzlich Gewässer, Seen, Flussbetten bei Meeresprodukten). Auf diesem Wege wird die Verbreitung dieser Produkte aus den betroffenen Gebieten verhindert.

Kontrollergebnisse aus dem ganzen Land können auf der Internetseite mit den Testergebnissen für radioaktive Substanzen in Lebensmitteln eingesehen werden (Homepage des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt)


7. Sind landwirtschaftliche (und ähnliche) Produkte mit radioaktiven Substanzen unter den Standardgrenzen wirklich sicher?

Boy
Woman

Die gegenwärtigen Standardgrenzen wurden von der Nationalregierung festgelegt, um die Langzeiteffekte von radioaktiven Substanzen in landwirtschaftlichen (und ähnlichen) Produkten bei regelmäßiger Einnahme auf einem geringen und sicheren Level zu halten (Jahresdosis von 1 mSv oder weniger).

Andererseits ist das Verständnis der Risiken geringfügiger Strahlenbelastung nicht allumfassend. Die Effekte von geringen Dosen mit weniger als 100 mSv werden als so unbedeutend angesehen, dass sie wissenschaftlich nicht verifiziert werden können.


8. Wie werden die Versandbeschränkungen auf Grundlage der Kontrollergebnisse festgelegt und aufgehoben?

Boy
Woman

Wenn auf Grund von Kontrollergebnissen ein landwirtschaftliches Produkt festgestellt wird, das mehr radioaktives Cäsium enthält als die Standardgrenzen zulassen, dann fordert die Präfektur umgehend eine Versand-Selbstkontrolle von der produzierenden Region ein.

Hiernach werden zusätzliche Tests an dem relevanten Produkt in der Region unter Versand-Selbstkontrolle und den anliegenden Gebieten durchgeführt. Die Nationalregierung (Nuclear Emergency Response Headquarters) entscheidet über Versandbeschränkungen und die davon betroffenen Gebiete.

Um eine Beschränkung aufzuheben, werden gesonderte Tests für die Produktkategorie angestrengt. Z. B. wird bei Gemüse an mehr als drei Orten in jeder Gemeinde auf radioaktives Cäsium gemessen.

Eine Aufhebung der Versandbeschränkung kann nur erlaubt werden, wenn die Testergebnisse des vorausgehenden Monats gleich oder niedriger als die Standardgrenzen liegen. Auch muss erwartbar sein, dass Folgeergebnisse nicht die Standardgrenzen überschreiten werden.

Diagramm des Prozesses von der Produktkontrolle bis zur Aufhebung der Versandbeschränkungen

From monitoring to lifting restrictions flowchart

Basierend auf: "Überlegungen in Bezug auf die Durchführung und die Aufhebung der Posten und Gebieten, die dem Prüfplan und den Versandbeschränkungen unterliegen" (Überarbeitung freigegeben vom Hauptquartier für Nukleare Notfall-Reaktion, 20. März 2015)


9. Was ist der Unterschied zwischen "Versandbeschränkungen" und "Versand-Selbstkontrolle"?

Boy
Woman

Versandbeschränkungen werden von der Nationalregierung angewiesen (Nuclear Emergency Response Headquarters), während Versand-Selbstkontrollen vom Gouverneur der Präfektur gefordert werden können.

Wenn auf Grund von Kontrollergebnissen der Präfektur ein landwirtschaftliches Produkt festgestellt wird, das mehr radioaktives Cäsium enthält als die Standardgrenzen zulassen, dann fordert die Präfektur umgehend eine Versand-Selbstkontrolle von der produzierenden Region ein.

Die Nationalregierung (Nuclear Emergency Response Headquarters) entscheidet, wann und welche Versandbeschränkungen für eine bestimmte Region notwendig sind. Dies geschieht nach der Anerkennung der Kontrollbedingungen für das entsprechende Produkt im Gebiet unter Selbstkontrolle und den anliegenden Gebieten.


10. Wie unterscheiden sich "Ernte" ("Fang" für Meeresprodukte), "Versand" und "Konsum" unter Selbstkontrolle und Beschränkung?

Boy
Woman
Selbstkontrolle bei der Ernte
Die Präfekturregierung fordert von den Landwirten Selbstkontrollen beim Ernten einiger Gemüse-, Früchte- und Getreidearten.
Unabhängig vom Zweck - Privatkonsum, Versand oder Verkauf - wird Selbstkontrolle beim Ernten fragwürdiger Produkte abverlangt.
Selbstkontrolle beim Fischen
Die Präfekturregierung fordert von den Fischern Selbstkontrollen beim Fischen einiger spezieller Fische in Inlandsfischereien (Süßwasserfische usw.).
Selbstkontrollen werden beim Fangen von Meeresprodukten eingefordert, Angeln eingeschlossen.
Konsumbeschränkung
Der Konsum von Gemüsearten und einigen Pilzen wurde von der Nationalregierung eingeschränkt.
Eine Beschränkung des Konsums einiger Wildpilzarten ist in Arbeit.
Versandbeschränkungen
Für den Versand wurden durch die Nationalregierung Unterlassungsanweisungen ausgegeben oder von der Präfekturregierung Forderungen gestellt.
Es ist zu beachten, dass zusätzlich zu den Produkten für den Versand zum Verkauf auf Märkten oder bei Einzelhändlern, Aktivitäten wie gebührenfreie Vergabe ebenfalls als "Versand" betrachtet werden.

11. Welche Produkte befinden sich momentan unter "Versand- und Konsumbeschränkung" und "Versand-Selbstkontrolle"?

Boy
Woman

Abhängig von den Kontrollergebnissen können die landwirtschaftlichen Produkte, gegen die ein Antrag auf Konsum- und Versandbeschränkung vorliegt usw., jederzeit aktualisiert werden.

In der Präfektur Fukushima werden Informationen zu landwirtschaftlichen Produkten usw., denen Beschränkungen oder Selbstkontrolle auferlegt sind, auf der Homepage öffentlich gemacht.

Bitte schauen Sie hier für Informationen zu Produkten und Gebieten, in denen Produkte produziert werden, mit Antrag auf Beschränkungen von Versand und Konsum.


12. Gibt es bei Gemüse, das auf Grund von Versandbeschränkungen nicht versandt werden kann, irgendwelche Probleme beim Eigenkonsum?

Boy
Woman

Für Gemüse und ähnliches mit Versandbeschränkungen wird vom Verzehr abgeraten.

Es ist zu beachten, dass ein einfacher Test auf radioaktive Substanzen an Gemüsearten zum Eigenverzehr vorgenommen werden kann. Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte die zuständigen Ortsverwaltungen.